MYOW

Sachen selber machen ist schon seit längerer Zeit stark in Mode. Tatsächlich gibt es laut Google eine ganze Subkultur, die sogenannte Maker-Bewegung, die neue Dinge selbst herstellt oder existierende umbaut und entsprechende Anleitungen dazu auf Sites wie Instructables veröffentlicht. Gleichzeitig gibt es Portale a la Etsy und Tuduu, auf denen man selbst gefertigte Unikate vertreiben kann.  Eine traditionelle Spielart von Do it yourself (DYI) Produkten sind Bekleidungsgegenstände - in Mode kommt nun zunehmend auch das Selbstfertigen von Wearables, also Kleidung, in die Technik integriert ist.

Das Forschungsvorhaben MYOW hat das Ziel, durch digital angereicherte Service-Spaces Designer, Maker, Dienstleister verschiedener Branchen und Hersteller zusammenzubringen. Im Mittelpunkt stehen dabei personennahe Dienstleistungen, die zu einer Servicekette zusammengeführt werden und somit zu individuellen, professionell gestalteten Produkten führen.

Im Vorhaben erarbeitete Geschäftsmodelle regeln dabei nicht nur die Koproduktionen, sie ermöglichen auch die Erweiterung der Dienstleistungspalette der Anbieter, die Entstehung neuer Produkte der Hersteller sowie den Sprung vom privaten „DIY-Making“ zur Firmengründung.

https://www.myow.net

Ansprechpartner

Rolf Fricke
Leiter F&E
Tel. 030-3949-1109
rolf.fricke@condat.de